Musicals in Oberhausen

Das Ruhrgebiet ist schon lange eine feste Größe in der deutschen Musical-Landschaft. Bochum kann seit über 25 Jahren mit STARLIGHT EXPRESS einen echten Dauerbrenner aufweisen, und auch Oberhausen hat sich fest in der Musical-Szene etabliert. Die Metropole an der Ruhr gehört seit 1999 mit zu den großen deutschen Musicalstädten. In diesem Jahr öffnete das moderne Metronom Theater am Einkaufszentrum CentrO – damals noch als TheatrO CentrO – seine Pforten. Hier begeisterten schon viele Musicals und Shows das Publikum, von FALCO MEETS AMADEUS über die BLUE MAN GROUP, den TANZ DER VAMPIRE bis hin zu DIRTY DANCING und SISTER ACT eroberten viele Produktionen die Herzen der Zuschauer. In direkter Nähe zu einem der modernen Wahrzeichen für den Strukturwandel im Ruhrgebiet, dem CentrO, können Touristen und Oberhausener Anwohner hier einen unvergesslichen Abend erleben. Somit muss sich Oberhausen nicht hinter Hamburg, Stuttgart oder Berlin verstecken.

Aktuelle Musicals in Oberhausen entdecken

Musicals in Oberhausen: Beste Unterhaltung direkt am CentrO

Metrono Theater am CentroFast 210.000 Einwohner leben in Oberhausen selbst. Musicals in Oberhausen ziehen aber nicht nur die Bewohner der Stadt an, sondern Fans aus dem gesamten Ruhrgebiet. Die Wege im „Ruhrpott“ sind kurz, die Strecke zu Oberhausens Mitte ist schnell zurückgelegt. Und auch Gäste aus ganz Deutschland zieht es zu den beliebten Shows an die Ruhr. Erste Adresse für Musicals in Oberhausen ist das Musicaltheater neben dem Einkaufszentrum CentrO. Als TheatrO CentrO eröffnete es 1999 seine Pforten. Der arenaförmig angelegte Theatersaal wurde zunächst genau auf die Bedürfnisse der ersten hier gespielten Show zuschnitten: Peter Maffays kleiner grüner Drache TABALUGA, bekannt aus zahlreichen Kinderhörspielen, feierte hier in Oberhausen seine Musical-Premiere. TABALUGA & LILLY war zwei Jahre lang im Theater am CentrO zu sehen, bekannte Gaststars wie Sänger Ross Antony und Stephan Remmler standen in verschiedenen Spielsaisonen auf der Bühne. Nicht nur der Theatersaal wurde an das Musical angepasst, der Bau bekam auch ein grünes Dach in Drachenform.

Finanziell blieb TABALUGA & LILLY allerdings hinter den Erwartungen der Produzenten zurück. Auch die beiden folgenden Musical-Produktionen, VOM GEIST DER WEIHNACHT und FALCO MEETS AMADEUS, konnten ab 2002 nicht an die finanziellen Einspielergebnisse anknüpfen, die große Musical-Erfolge in Hamburg oder Stuttgart erzielten. Am Musical-Standort Oberhausen wollte die Stadt aber dennoch festhalten; 2005 übernahm Stage Entertainment das TheatrO CentrO, sanierte den Bau und gab ihm seinen heutigen Namen, Stage Metronom Theater Oberhausen.

Oberhausen etabliert sich als Musical-Standort

Stage Entertainment baute nicht nur die Arenabühne des Theaters in eine klassische Theaterbühne um, sondern brachte auch international erfolgreiche Shows nach Oberhausen: Das Disney-Musical DIE SCHÖNE UND DAS BIEST feierte in Oberhausen große Erfolge, mit dem bekannten TV-Moderator Ingolf Lück in einer tragenden Rolle als singender und tanzender Kerzenleuchter Lumière. Das Disney-Musical gastierte von 2005 bis 2007 an der Ruhr, darauf folgte mit Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE ein echter Publikumsliebling. Von 2008 bis 2010 zogen die Vampire zahlreiche Fans nach Oberhausen, das Stage Metronom Theater konnte sich fest in der Musical-Landschaft etablieren.

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORKDie folgenden Jahre und weitere große Musical-Produktionen festigten Oberhausens Platz auf der Liste der großen deutschen Musical-Städte. 2010 verzauberten die Hexen aus WICKED – DIE HEXEN VON OZ das Publikum im Ruhrgebiet, 2011 folgte die Tanzshow DIRTY DANCING nach dem beliebten Filmklassiker aus den 1980er Jahren. 2012 ging in Oberhausen ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK über die Bühne, ein Jukebox-Musical mit den großen Hits des 2014 verstorbenen Sängers Udo Jürgens. 2013 folgte SISTER ACT und wurde an der Ruhr ebenfalls zum großen Erfolg. Das ABBA-Musical MAMMA MIA! besuchte Oberhausen ab 2015. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich die Ruhrmetropole so ihren festen Platz im Herzen der Musical-Fans erarbeitet. Das moderne Stage Metronom Theater Oberhausen ist zum Anziehungspunkt für Musical-Liebhaber aus ganz Deutschland geworden; wer Tickets für die Shows in Oberhausen buchen möchte, muss oft schnell sein, um sich die besten Plätze zu sichern.

Aktuelle Musicals in Oberhausen entdecken

Weitere Theater in Oberhausen

Das Stage Metronom Theater ist natürlich längst nicht die einzige Spielstätte, die Oberhausen zu bieten hat; auch Musicals kommen noch auf anderen Bühnen zur Aufführung. Das Theater in Oberhausen kann schon auf eine lange Geschichte zurückblicken, schon zu Ende des 19. Jahrhunderts zogen Wanderbühnen durch die Stadt. 1911 entstand die erste stationäre Bühne in der Stadt, im Hollerschen Saale an der heutigen Helmholtzstraße. Das Theater, das Schauspiele und Operetten zeigte, konnte sich aufgrund mangelnder Unterstützung durch die Stadt allerdings nur bis 1914 halten. 1920 fand die Idee eines ständigen Theaters auch bei der Stadt Freunde, ein Saal in der Gaststätte Wilhelmshöhe wurde als Theaterbühne genutzt. Bis zur Mitte der 1920er Jahre wuchs die Bühne zu einem der größten Theaterbetriebe im Deutschen Reich an.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die ursprüngliche Spielstätte zerstört, konnte aber 1949 wieder aufgebaut werden. Das Gebäude besteht noch heute, allerdings nicht mehr als Stadttheater Oberhausen. Das hat seine Heimat in einem Neubau unweit des Hauptbahnhofes gefunden. In den ersten Jahren kamen hier neben Theaterstücken und Operetten auch Musicals auf die Bühne, heute ist das Oberhausener Theater allerdings ein reines Sprechtheater.

Mit der Luise-Alberts-Halle und dem Ebertbad verfügt Oberhausen noch über weitere beliebte Veranstaltungsorte. Die Königs-Pilsener-Arena wird ebenfalls als für große Konzerte und auch für Musicals genutzt, so gastierte hier unter anderem die Tournee von VOM GEIST DER WEIHNACHT im Jahr 2014. Daneben gibt es verschiedene kleinere und privat geführte Bühnen.

Musicals in Oberhausen erleben und das Ruhrgebiet entdecken

SISTER ACT OberhausenDas Ruhrgebiet war einst eine Region, die durch Kohle und Stahl groß geworden ist. In den 1990er Jahren setzte allerdings ein Strukturwandel ein: Immer mehr Kohleförderwerke und Fabrikhallen mussten schließen, die Ruhrgebietsstädte versuchen seitdem, verstärkt auf kulturelle Angebote zu setzen. Als sichtbares Zeichen für den Strukturwandel entstand in Oberhausen auf einem riesigen, freien Areal die „Neue Mitte“ mit Deutschlands erstem, großen Einkaufszentrum nach amerikanischem Vorbild. Das CentrO ist nicht nur ein Ziel für Shopping-Fans, rundherum haben sich auch zahlreiche Bars und Bistros, Restaurants und Erlebnisgastronomie etabliert. Ein Multiplex-Kino, das Aquarium SeaLife und eben das Stage Metronom Theater gehören ebenfalls zu Oberhausens „Neuer Mitte“, genauso wie der alte Gasometer. Dieser wurde in eine Ausstellungshalle umgebaut, die heute zu den erfolgreichsten der Welt gehört und allein im Jahr 2010 mehr als eine Million Besucher anziehen konnte. Auch die König-Pilsener-Arena liegt auf dem Areal in direkter Nähe des CentrO.

Wer Musicals in Oberhausen besuchen möchte, genießt dementsprechend kurze Wege zu anderen kulturellen Highlights. Für Musical-Fans mit weiterer Anfahrt lohnt es sich, ihre Tickets gleich in Verbindung mit einem Hotel zu buchen. Eine Unterkunft in Oberhausen gibt es auch schon für ein geringes Budget und in sehr zentraler Lage. Ob Hotelkette oder Einzelzimmer oder Doppelzimmer in einer charmanten Pension, die Hotels in Oberhausen bieten eine große Auswahl für jeden Geschmack. Große Hotelkomplexe liegen direkt am Einkaufszentrum CentrO, sodass Besucher das Areal theoretisch gar nicht verlassen müssen. Das wäre allerdings schade, würden sie auf diese Weise doch einige weitere Sehenswürdigkeiten im Ruhrgebiet verpassen. Die weiteren Ruhrmetropolen wie Essen oder Bochum und Dortmund sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto schnell zu erreichen. Vor dem Musical-Besuch können Urlauber sich hier etwa auf die Route der Industriekultur begeben und alte Zechen und Fördertürme bewundern. Das Nachtleben in Oberhausen konzentriert sich ebenfalls auf die „Neue Mitte“ rund ums CentrO. Wer nach Abwechslung sucht, macht sich auf dem Weg nach Bochum zum berühmten Bermuda-Dreieck oder besucht die Disco Turbinenhalle. Das reichhaltige kulturelle Angebot macht Oberhausen zu einem beliebten Ausflugsort für alle Musical-Fans.

Aktuelle Musicals in Oberhausen entdecken

Bildnachweis: Stage Metronom Theater Oberhausen/ Ich war noch niemals in New York Keyvisual/ Zodwa Selele und Whoopi Goldberg, Sister Act © Stage Entertainment